• Peggy & Jörg

Spagat

Vielleicht kennt ihr noch diese Übung aus dem Schulsportunterricht oder in späteren Jahren bei dem ein oder anderen Yogatraining.

Erinnerung in verschiedenen Bereichen werden mir berichtet: „Oh, ich war als kleines Mädchen so beweglich…. „Ich habe es gehasst, schon beim Aufwärmen tat mir alles weh“ usw. Meine Erinnerungen an diese Übung sind eher schmerzvoll und als Bodenturner in der DDR eine sehr harte Lebensschule.

Und worum geht es beim Spagat?

Die japanische Yogalehrerin Eiko, auch bekannt als Spagatkönigin schreibt in ihrem Buch Easy Splitsüber die Veränderung des Lebens durch das Spagatlernen.

Wie oft im Leben machen wir einen Spagat, körperlich und auch geistig. Wir treffen keine wirkliche Wahl, rutschen nicht tief entspannt in den Spagat und fühlen entspannt in den einen oder den anderen Lebensweg. Wir halten, fühlen das Ziehen und oft bevor es sich völlig entspannen würde, gehen wir raus aus der Übung.

Welche Nebenwirkungen hat nun Spagat lernen? 1) Der ganze Körper kommt wieder in Balance und der Bauch wird flacher 2) Schutz vor Verletzungen 3) Verbessert die Bein und Fußstellung 4) Abnehmen 5) Die Hüftgelenke bewegen sich wieder in ihre natürliche Stellung 6) X- und O-Beine werden korrigiert um nur einige zu nennen. Und: Ihn zu erlernen ist keine Frage des Alters.

Welche Wirkungen entfaltet der Spagat: Körperlich: Er führt zu einer vollständigen Dehnung der Beine und ist auch eine gute Massage für alle Bauchorgane.

Energetisch: Der vorwärtsbeugende Spagat öffnet die Energiekanäle an der Rückseite der Beine. Diese wiederum haben Auswirkungen auf alle Organsysteme

Geistig: Er ist ausgezeichnet für geistige Flexibilität und Selbstvertrauen

Spirituell: Der rückbeugende verbindet Hingabe mit Kraft, Vertrauen mit Stärke, Ehrerbietung mit Selbstbewusstsein, Gottvertrauen mit Selbstvertrauen.

Übung – Stück für Stück – Dehnung auf dem Stuhl: 1. Du sitzt rittlings auf einem Stuhl. 2. Beide Hände halten auf Brusthöhe die Lehne fest. 3. Strecke deinen Bauch nach vorne, als ob er die Lehne berühren wollte. 4. Nun lehn dich zurück mit ausgestreckten Armen, die Hände halten die Stuhllehne fest. 5. Kippe deine Hüfte für 30 sec. vor und zurück.

Viel Spass dabei📷und hast du Lust auf eine Challenge mit uns ?

Wo im Leben machst du einen Spagat?

  • YouTube
  • Instagram
  • Facebook

Mitglied im Berufsverband der Yoga Vidya Lehrer/innen (BYV) und 

Mitglied im Yin (Faszien)-Yoga & Kinder-Yoga Fachberufsverband (BYV)

©2019 by YogaMeetsLove - Zentrum für Yoga und Potenzialentfaltung