• Peggy & Jörg

Powernapping

Der moderne Mittagschlaf hat seinen Ursprung in unserer Evolution. Jedes Lebewesen hat Ruhe-Aktivitäts-Rythmen, so auch wir als Menschen.

Der natürliche Einfluss des Lichts bewirkt, dass die innere Uhr in der Nacht den Organismus auf Ruhemodus einstellt.

Am Tag ist die sechste Stunde nach dem erwachen (Siesta) der Zeitpunkt des Ruhemodus.

Das Power-Napping hat im Gegensatz zum Mittagsschlaf den Ursprung in der postindustriellen Gesellschaft. Die globalisierte 24-Stunden-Gesellschaft entkoppelt die natürlichen Rhythmen mit dem sozialen Leben.

Das Streben nach optimaler Leistungsfähigkeit, aber auch die Lust, das Leben in vollen Zügen zu genießen, hat den kurzen Energieschlaf salonfähig gemacht. In 10 bis 30 Minuten, also genau in der Zeit, die für das Einschlafen benötigt wird, ist optimale Regeneration möglich, wenn das Mittagstief zuschlägt. In dieser Einschlaf-Phase wird Geist und Körper neu aufgeladen.


Was ist bei einem täglichen Nickerchen zu beachten?

Die Zeit

Vorzugsweise am frühen Nachmittag, denn hier tritt das natürliche Leistungstief in einer Zeit zwischen 13.00 und 15.00 Uhr auf. Am besten jeden Tag zur gleichen Zeit.

Länge

Du solltest nicht kürzer als 10 Minuten und nicht länger als 1/2 Stunde ruhen, heißt es meistens. Achte darauf, dass du nicht in den Tiefschlaf fällst, also danach erfrischt bist, das wirst du für dich herausfinden.

Der Ort und das Umfeld

Lege dich nicht unbedingt ins Bett, eher auf die Couch, einen Sessel, einer Matte auf dem Boden oder wenn du kannst raus in die Natur.

Logo, sorge dafür, dass niemand dein Nickerchen stört. Handy aus und gib ggf. Bescheid, dass du für eine Stunde nicht ansprechbar bist.

Extra-Kick: Du kannst vor deiner Ruhephase Koffein zu dir nehmen, wie z. B. Kaffee, grünen Tee etc., denn die Wirkung von Koffein stellt sich meist erst nach einer halben Stunde ein. Also wenn du dein Schläfchen darauf abstimmst, wirst du voller Power erwachen.

Dein Mittagsschlaf bringt dir gute Laune, da die Konzentration von Serotonin im Blut im Schlaf steigt. Und ein Nickerchen regt die Kreativität an.

Kleines Fazit: Wenn du kurz mehr Power brauchst, ist Powernapping sicherlich eine gute Wahl. Soweit du kannst, empfehle ich eine ausgeprägte Ruhe Zeit über den Mittag. Lies ein Buch, höre dir eine kleine Meditation an, lege dich in die Natur, nimm wahr, was ist. Zum Munter werden ein paar kleine Yoga-Übungen und weiter in den Tag.

Ich wünsche dir viel Freude dabei.

  • YouTube
  • Instagram
  • Facebook

Mitglied im Berufsverband der Yoga Vidya Lehrer/innen (BYV) und 

Mitglied im Yin (Faszien)-Yoga & Kinder-Yoga Fachberufsverband (BYV)

©2019 by YogaMeetsLove - Zentrum für Yoga und Potenzialentfaltung