• Peggy & Jörg

Körperenergie – Svadhisthana-Chakra - Dein Body - (5 Minuten)

Das Sakralchakra ist das Zentrum der Sinnlichkeit und Sexualität; darauf deutet auch sein Sanskritname: Svadhisthana hin. Das bedeutet soviel wie Lieblichkeit und eigener Wohnplatz.

Bedeutung: Das Sakralchakra wird oft als sechsblättrige Blüte dargestellt. Die Silben dafür sind: bam, bham, mam, yam, ram und lam. Das Hauptmantra zur Aktivierung lautet: VAM (das sprichst du WANG).

Im Hinduismus werden die Gottheiten Vishnu und Rakini mit dem Sakralchakra in Verbindung gebracht. Sein Element ist das Wasser und die Symboltiere sind insbesondere Fische, Krokodile und im Allgemeinen Meereslebewesen.

Es gehört zum Planet Venus und Eisen ist sein Metall, der Vokal „O“  wirkt auf dieses Chakra ein. Die zentrale Farbe ist Orange und das Grundsymbol die Mondsichel. Die Sinnesfunktion ist das Schmecken.

Lage und Aufgabe: Dein Sakralchakra liegt etwa in Höhe des Kreuzbeins, etwas oberhalb deines Geschlechtsorgans und einige Fingerbreit unter deinem Bauchnabel. Dein Sakralchakra versorgt deine Geschlechtsorgane, die Gebärmutter, die Nieren und die Blase mit Energie. Ebenso steht die Entgiftung über die Harnwege in enger Verbindung.


Themen: Das Svadhisthana-Chakra repräsentiert die Aspekte der Sexualität, Kreativität und schöpferischen Lebensenergie. Hier können wir Kontakt zu unserer ursprünglichen Lebenslust aufnehmen. Eine gute Verbindung ermöglicht dir Sexualität und Sinnlichkeit zu bejahen. Ein starkes Sakralchakra steht für Vitalität, Lebensfreude, Selbstbewusstsein und Begeisterungsfähigkeit.

Ein Mangel zeigt sich oft in Form von Eifersucht, permanenten Ängsten, Neigung zur Sucht und zwanghafte bis aggressive Sexualität.

Heilung und Harmonisierung: Auf sanfte Weise kannst du mit den Edelsteinen – Goldtopas, Aventurin; Aromaölen – Sandalwood, Vanilie; Bachblüten – Oak, Pine; Gewürze – Vanilie, Pfeffer und Heilpflanzen – Brennnessel, Schafgarbe arbeiten.

Zur Aktivierung deines Sakralchakras, kannst du das Element Wasser aufsuchen, Bäder nehmen, im See schwimmen und gute Flüssigkeit trinken. Jedoch auch, die Farbe Orange tragen und Räume damit schmücken, Tanzen z.B. Tango oder Salsa, orientalische Musik hören und abendliche Übungen oder Spaziergänge bei zunehmenden Mond unternehmen.

Du kannst auch Affirmationen zur Stärkung nehmen:

-Ich genieße mein Leben mit all meinen Sinnen

-Ich lasse meiner Kreativität und meiner Lebensfreude freien Lauf

-Ich nehme meinen Körper und meine Sinnlichkeit liebevoll an

All dies sind nur ein paar kleine Anregungen, denn es gibt eine so große Vielfalt von allem. Teile gern mit uns...

Was machst du zur Stärkung und Aktivierung deines Sakralchakras? Welche Verbindung hast du zu deinem Sakralchakra?

Namasté


  • YouTube
  • Instagram
  • Facebook

Mitglied im Berufsverband der Yoga Vidya Lehrer/innen (BYV) und 

Mitglied im Yin (Faszien)-Yoga & Kinder-Yoga Fachberufsverband (BYV)

©2019 by YogaMeetsLove - Zentrum für Yoga und Potenzialentfaltung