• Peggy & Jörg

Erlaubst du Dir dich zu verlieben?


Sobald wir in Beziehung leben uns in einer romantischen Beziehung zu einem anderen Menschen befinden wird diese Frage in unserer Gesellschaft eher ablehnend betrachtet. „Nein ich bin doch in eine Beziehung, da verliebe ich mich nicht anderweitig“, das geht doch nicht.

Energetisch betrachtet können wir uns jeden Tag neu verlieben unabhängig davon ob wir in unsere Beziehung glücklich sind oder nicht. Es ist ein Irrglaube, daß wir uns nur verlieben,

wenn etwas in unserer Beziehung nicht stimmt, die Beziehung gescheitert ist.

Es bedeutet nicht, daß wir diesem Gefühl wenn wir es denn erleben eine Handlung folgen lassen müssen. Es bedeutet auch nicht, das wir mit dem Menschen mit dem wir das erfahren auf irgendeine Weise weiter gehen müssen, das wir diesen Reizen hinterher laufen müssen oder uns diesen hingeben müssen.

Verliebt sein hat auch nichts mit wahrhaftiger Liebe zu tun. Dazu in einem späteren Artikel mehr.

Evolutionsbedingt ist dies ganz natürlich und sogar wichtig, sicherte es uns doch unser Überleben und den Fortbestand unserer Menschlichen Rasse.

Vielleicht kennst du das.

Du triffst auf einen Menschen und spürst sofort eine gewisse Anziehungskraft, vielleicht magst du seinen/ihren Geruch oder du findest die Stimme deines Gegenübers sehr anziehend, vielleicht magst du seinen Gang besonders oder sein gesamtes Auftreten lässt deinen Puls höher schlagen du hast so ein Wow Gefühl.

Rein über unsere Sinneswahrnehmung gehen wir mit anderen Menschen in Resonanz und es entsteht so eine Magnetische Anziehung, unsere Reize werden aktiviert die wir dann auch oftmals körperlich wahrnehmen können, trockenen Mund, Gänsehaut, Nervosität um nur einige zu nennen.

Wir selbst beginnen dann oft unbewusst unser Sprache unsere Körperhaltung usw. zu verändern.

Noch mal, all das kann uns jederzeit passieren und sagt rein gar nichts über den Zustand unserer bestehende Beziehung aus.

Das ist nur ein Konzept unserer Wert-Gesellschaft, erlernter Konzepte welche uns seit vielen Jahrzehnten ein gehämmert werden.

Vielmehr ist es ein ganz nat. Impuls und wie schon erwähnt sogar wichtig sich diese Spannung, diese Lebensenergie, auch sexuelle Energie die dabei entsteht zu erlauben, mehr noch diese sogar zu geniessen und durch sich durchfließen zu lassen.

Dieser energetische Austausch, diese Faszination ist nichts was nur zwischen zwei Menschen stattfindet.

Stell dir vor du sitzt am Meer auf einem Steg die warmen Strahlen der Sonne wärmen deine Haut, die Möven ziehen ihre Runden, die Musik des rauschenden Meeres, der Geruch des Wassers lässt dich für ein paar Augenblicke all deine Sorgen und Ängste deine Verpflichtungen, deinen Alltag vergessen, du fühlst vielleicht so einen inneren Frieden in dir. Du hast dich gerade eben verliebt, verliebt in den Anblick, in das Gefühl welches in dir aufgestiegen ist, in den Geruch den du wahrnimmst. Die Faszination des Augenblicks kennt keine Grenzen.

Im Grunde ist es das gleiche unsere Sinne gehen mit etwas in Resonanz daraus entstehen wunderschöne Gefühle und Emotionen wir bekommen vielleicht Gänsehaut wir wollen das dieses Gefühl nie endet. Und ziehst du nun sofort ans Meer?

Vermutlich nicht. Stimmts?


Der Unterschied ist nur das wir uns dies erlauben, mit anderen Menschen aber nicht, da es ja nicht in unsere Wertvorstellung passt.

Wenn wir solche Gefühle der Faszination einer anderen Person als unserem Partner gegenüber empfinden schaltet sich sofort unser Gehirn ein, wir beginnen unsere Beziehung in Frage zu stellen, spielen allerlei verschiedene Szenarien durch. Fragen uns warum, wieso, weshalb oder wir verbieten uns eben genau diese Gefühle. Warum?

Weil viele Menschen den Unterschied von verliebt sein und authentischer, wahrhaftiger Liebe nicht unterscheiden können.

Was passiert in dir, wenn dein Partner dir sagen würde „ Ich habe mich verliebt“? Würdest du ihre/seine Liebe zu dir in Frage stellen?

Vermutlich schon. Oder?

Was passiert aber nun in uns, wenn wir diese Energien versuchen zu unterdrücken? Wenn wir uns nicht erlauben diese Gefühle, diese Energie zu spüren, zu erfahren, durch uns fließen zu lassen?

Vielleicht fangen wir an uns unwohl zu fühlen, vielleicht spüren wir es auf körperlicher Ebene durch ein Gefühl von Enge, Stimmungsschwankungen, dem Gefühl von innerer Leere. Natürlich gibt es noch viele anderer Gründe warum sich solche Symptome bemerkbar machen, aber sie können eben auch ein Hinweis sein das wir uns diese kraftvolle Energie vielleicht nicht erlauben.

Dazu kommt das wir beginnen eine zweite Identität aufzubauen, wir fangen an unsere Partner zu belügen und zu hintergehen, beginnen eine anderen Realität zu erschaffen usw.,

weil wir glauben all das darf ja nicht sein. Wird der Druck in uns zu groß fangen wir an es wo anders ausleben zu wollen, beginnen Affären, trennen uns von unseren Partnern oder Leben ein Leben und Beziehungen die alles andere wie erfüllend und wahrhaftig sind.

Wenn du das schon mal erlebt hat, wirst du wissen das auch das nicht die Freiheit bedeutet die du dir so wünschst. Richtig?

Wir alle wünschen uns Freiheit, die Freiheit all das was wir fühlen, frei sagen und leben zu können. Warum tun wir es nicht?

Aus der Angst dann Beurteilung, Bewertung und Ablehnung erfahren zu müssen?

Ich möchte damit nicht sagen, wir sollen jetzt alle wild und respektlos flirtend durch die Welt laufen und jede Gelegenheit nutzen die uns bietet unser Ego ein wenig aufzupolieren. Nein das ist damit nicht gemein.

Wir dürfen aber diese kraftvollen Energien fühlen, wahrnehmen durch uns fließen lassen und in unsere Leben und unserer Beziehungen mit einbringen. Wir müssen uns nicht schuldig fühlen.

Ja das bedeutet Mut, Mut sich nackt zu zeigen, Mut sich zu öffnen, Mut sich den Gefühlen, der Verunsicherung seines Partners zu stellen, Mut diese Gefühle in sich selbst zuzulassen und kraftvoll in eigene Wahrhaftigkeit zu wandeln.

Diese pulsierende, wandelnde Lebensenergie kann ein wunderbarer Jungbrunnen für uns und unsere Beziehung sein, wenn wir es schaffen unsere Wahrhaftigkeit in unser Leben und unsere Beziehungen mit einfliessen zu lassen.

Ich wünsche Dir viel Mut und Energie.

Namastè

Deine Peggy


  • YouTube
  • Instagram
  • Facebook

Mitglied im Berufsverband der Yoga Vidya Lehrer/innen (BYV) und 

Mitglied im Yin (Faszien)-Yoga & Kinder-Yoga Fachberufsverband (BYV)

©2019 by YogaMeetsLove - Zentrum für Yoga und Potenzialentfaltung