• Peggy & Jörg

Kurkuma. Das Wundermittel der Natur und wie du es für dich nutzen kannst.

Das Wundermittel der Natur und wie du es für dich nutzen kannst


Wir alle kennen das kräftig gelbe Gewürz aus Indien, welches auch Gelbwurz genannt wird und in vielen unserer Gerichte Verwendung findet, aber kennen wir auch seine vielen heilenden Eigenschaften? Wissen wir um seine vielseitige wunderbare positive Wirkung auf unseren Körper? 

Die erstaunlichste Heilpflanze, die uns auf der Welt bekannt ist, wurde in Indien vor etwa 5000 Jahren entdeckt und wird seit dieser Zeit in der indischen, wie auch in der traditionellen chinesischen Medizin, sehr erfolgreich zur Vorbeugung und Behandlung unglaublich vieler Krankheiten eingesetzt. Mittlerweile ist die positive und heilende Wirkung von Kurkumin, welches der Hauptbestandteil der Kurkumapflanze ist, auch durch über 5000 wissenschaftlichen Studien belegt.

Laut Dr.med. Ingfried Hobert ist die Hauptursache der meisten unserer heutigen Erkrankungen die schleichende Entzündung in unserem Körper.

Welche positiven Wirkungen hat Kurkuma nun auf unseren Körper? Hier möchte ich die Wichtigsten aufführen und wie wir Kurkuma sonst noch für uns  nutzen können.

1. entzündungshemmend - bei allen entzündlichen Vorgängen im Körper - Kopfschmerzen, Erkältungen, Rücken und Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen - Fibromyalgie, Rheuma, Arthrose, Arthritis usw.

2. sehr hohe antioxidative Wirkung - hemmt die Entstehung von Krebszellen - stärkt das Immunsystem - stärkt die Gefäße und das Herz - verlangsamt den Alterungsprozess

3. zur Gewichtsreduktion geeignet - wirkt Stoffwechsel aktivierend - wirkt entgiftend, entschlackend, entsäuernd - Blutzucker regulierend - wirkt regulierend auf die Verdauung

4. bei Darmerkrankungen -  Colitis ulcerosa, Völlegefühl, Reizdarm, Blähungen usw.

5. natürliches Antibiotikum - wirkt antibakteriell, antiviral - auf offenen Wunden anwendbar

6. Steigerung der Gehirnaktivität - Alzheimer, Steigerung der Konzentrationsfähigkeit - hilft bei leichten und mittelschweren Depressionen

und noch so viel mehr. Nicht umsonst wird diese Pflanze als Wunderwaffe der Natur bezeichnet.

Auch in der Krebstherapie wird Kurkuma immer häufiger und sehr erfolgreich angewendet. Mehrere Tausend Studien belegen die positive Wirkung von hoch dosiertem Kurkumin bei der Behandlung der meisten Krebsarten.

Wie könnt ihr dieses kleine Wunderwerk nun für euch nutzen? Natürlich als Gewürz in jeder Art von Speisen wie es euch beliebt, aber um die tolle heilende Wirkung von Kurkuma nutzen zu können, bedarf es ein wenig mehr.

Kurkumin ist nicht wasserlöslich, deshalb kann es in alleiniger Form nur sehr schwer vom Körper aufgenommen und im Darm resorbiert werden, keine Sorge es gibt sehr einfache und super leckere Möglichkeiten die Bioverfügbarkeit von Kurkumin zu erhöhen.

Mit der Zugabe von schwarzem Pfeffer wird die positive Wirkung des Kurkumins um das 20-fache erhöht. Zudem reicht die Menge, wie wir es als Gewürz verwenden nicht aus um die heilende Wirkung zu erzielen. Zur Prophylaxe von vielen Erkrankungen und für das allgemeine Wohlbefinden wird die tägliche Einnahme von 1-3g Kurkuma empfohlen.

Kurkumin ist, wie bereits erwähnt, nicht wasserlöslich, dafür aber fettlöslich. Also erhöht sich mit der Zugabe von einem hochwertigem Öl z.B. Koksöl, Olivenöl oder jedem anderen hochfertigen Bio Öl die Bioverfügbarkeit des kleinen Kraftwunders um ein vielfaches.

Seid ihr auch so neugierig geworden wie ich, als ich das erste mal von Kurkuma und seinen positiven Eigenschaften gehört habe?

Seit dem gehört die leckere Goldene Milch, ein uraltes ayurvedisches Heilmittel auch Power Drink genannt, zu meinem morgendlichen Ritual.

REZEPT Goldene Milch Paste

Zuerst bereiten wir eine Kurkumapaste zu, die du für deine Goldene Milch brauchst. Diese hält sich in einem gut verschlossenen Glas im Kühlschrank bis zu 2 Wochen. Zubereitungszeit ca. 5 min.

Zutaten: - 2 El Kurkumapulver oder frisch geriebene Wurzel - ½ TL schwarzer Pfeffer - 1TL hochwertiges Öl eurer Wahl - ca. 150 ml Wasser - ½ TL Zimt (wer mag) - 1 Priese Ingwerpulver oder frisch geriebener Ingwer (wer mag)

Das Wasser in einem Topf erwärmen, Kurkuma Pulver und restliche Zutaten zu einem Brei verrühren solange bei mittlerer Hitze köcheln lassen bis es eine pastenartige Konsistenz hat. Nun füllst du es in ein gut verschließbares Gefäß und stellst es in den Kühlschrank.

Zubereitung Goldene Milch - 250 ml warme Milch vorzugsweise pflanzliche z.B. Mandelmilch, Kokosmilch, Reismilch - 1 TL deiner zubereiteten Paste - zum Süßen nimmst du Agavendicksaft, Ahornsirup, Honig, Birkenzucker oder was du magst.

Rühre die Paste in deine warme Milch und gib dein Süßungsmittel dazu. Nun heißt es nur noch, genieße die Wunderwaffe der Natur möglichst täglich und schaue was mit dir und deinem Wohlbefinden passiert.

Natürlich kannst du vor allem im Sommer die goldene Milch auch kalt genießen, dafür brauchst du nur einen Hochleistungsmixer, mixe alles ca. 1min durch bis eine schaumige Milch entsteht. Und fertig ist deine leckere und super gesunde Erfrischung.

Alternativ zur Golden Milch, hast du auch die Möglichkeit zu Kurkumawasser oder Kurkumatee zu greifen. Für beides brauchst du statt der Milch nur warmes Wasser oder Tee, deine Paste sowie dein Süßungsmittel, wenn du magst.

Probiere einfach aus was dir am besten schmeckt.

Noch ein Hinweis der nicht fehlen darf. Kurkuma ist ein Gewürz bei dem kaum Nebenwirkungen bekannt sind. Solltest du unsicher sein, ob du Kurkuma einnehmen darfst, frag deinen Arzt/deine Ärztin oder Heilpraktiker*in.

Viel Freude beim Probieren und lasst es euch gut gehen. Eure Peggy  



  • YouTube
  • Instagram
  • Facebook

Mitglied im Berufsverband der Yoga Vidya Lehrer/innen (BYV) und 

Mitglied im Yin (Faszien)-Yoga & Kinder-Yoga Fachberufsverband (BYV)

©2019 by YogaMeetsLove - Zentrum für Yoga und Potenzialentfaltung